J² Blog:


Am 12.08.2018 findet eine Hundewanderung auf Fehmarn statt



Besuch im Wildpark


Am 16.07.2017 findet eine Wanderung auf Fehmarn statt.



J² im Radio bei HH Zwei

J² im Radio bei HH Zwei


0 Kommentare

J² Weihnachtsferien:


Frohes Fest!


Liebe Kunden, Freunde und Wegbegleiter.

Vielen Dank für Euer Vertrauen und die tollen Stunden in 2016.

Das Training mit Euch bereitet uns viel Freunde.

Wir wünschen Euch und euren Familien wunderschöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Unsere Betriebsferien sind vom 19.12.2016 bis zum 06.01.2017

In diesem Zeitraum findet kein Hundetraining statt.

Ab Samstag den 07.01.2017 sind wir wieder für Euch da.

Wir freuen uns auf Euch.

Eure Janina & Janina 

0 Kommentare

J² Event: Hundewanderung

J² Event: Winter-Hundewanderung


Am Samstag war es wieder soweit!

Wir waren auf Hundewanderung mit unser befreundeten Hundeschule "Oh Gott mien Hund", in der schönen Lüneburger Heide.

Wir hatten perfektes Wetter & viel Spaß!

Klasse das Ihr alle dabei wart.

Bis zum nächsten Mal.

Eure J²

0 Kommentare

J² Betriebsferien:


Wir machen Urlaub!

Unsere Betriebsferien sind vom 29.08 bis zum 17.09.2016.

In diesem Zeitraum findet kein Hundetraining statt.

Ab Sonntag den 18.09.2016 sind wir wieder für Euch da.

Wir freuen uns auf Euch.

Eure J²

J² Event: Spaziergang in der Lüneburger Heide


Schön war es:

Schön war es!

Die Wanderung von J² und Hundeschule "Oh Gott mien Hund" war ein voller Erfolg.

Wir hatten super Glück mit den Wetter und freuen uns auf den nächsten Spaziergang.

Lieben Gruß

mehr lesen 1 Kommentare

J² Event: Spaziergang in der Lüneburger Heide


Spaziergang in der Lüneburger Heide

BARF, Biologisch Artgerechtes Rohes Futter, Swanie Simon, Janina Hoch 2

Am Pfingstmontag, den 16. Mai 2016 wollen wir die Lüneburger Heide unsicher machen.
Um 11 Uhr treffen wir uns Hof Sudermühlen: Sudermühlen 1, 21272 Egestorf zu einem Pfingstspaziergang.

Wir treffen uns dort mit der Hundeschule "Oh Gott mien Hund".
Es gibt ein buntes Angebot mit kleinen Gehorsamsübungen.

Der Spaziergang wird ca. 2 Stunden dauern und wird als normale Gruppenstunde abgerechnet.
Der Spaziergang findet an der Leine statt.

Teilnehmen darf jeder, der gerne mit seinem Hund arbeitet, gerne spazieren geht und gute Laune mitbringt.
Wenn ihr Interesse habt, meldet euch bitte unter mail@hundeschule-janinahoch2.de bei uns an.

mehr lesen 0 Kommentare

B.A.R.F


B.A.R.F: Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

BARF, Biologisch Artgerechtes Rohes Futter, Swanie Simon, Janina Hoch 2

Wie ernähre ich meinen Hund richtig?

Es gibt viele Antworten.

Hier eine Lösung: Barfen (Biologisch Artgerechtes Rohes Futter)

Wer mehr wissen möchte hier unser Buchtipp.

BARF von Swanie Simon

http://www.barfers.de/index.html

http://www.amazon.de/dp/3939522007/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_22jhxb05HGW86

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Frohe Ostern


Frohe Ostern:

Frohe Ostern, Janina Hoch 2

Wir wünschen Euch wunderschöne Osterfeiertage.

Wir sehen uns wieder am Mittwoch, den 30.3.2016 zur Sucharbeit.

 

Viele Grüße

Janina & Janina

0 Kommentare

Der Hund im Winter


6 nützliche Tipps für das Gassi-Gehen im Winter:

Hunde im Winter, Janina Hoch 2
  1. Eure Hunde sollten nicht zu viel Schnee fressen. Einige Hunde haben einen empfindlichen Magen und könnten Durchfall bekommen. Es gibt allerdings auch Hunde die den Schnee gut vertragen.
  2. Bei Hunden mit langem Fell, bilden sich auf dem Spaziergang im Schnee oft kleine Klumpen an den Pfotenballen die wehtun können. Diese sollten entfernt werden. Man könnte das Fell an dieser Stelle auch kürzer schneiden.
  3. Für alle Hunde gilt :Nicht auf zugefrorene Seen und Flüsse!!! Einsturzgefahr!!!
  4. Nach Spaziergängen über Streusalz, sollten die Pfoten mit lauwarmen Wasser gesäubert werden. Das Ablecken könnte bei empfindlichen Hunden zu Magenproblemen führen. Bei rauen Ballen kann Öl oder Vaseline verwendet werden.
  5. Hunde sind individuell. So gibt es einige, die gerade bei Minusgraden so richtig aufblühen und die kalten Temperaturen genießen. Andere Hunde, zum Beispiel kranke und alte Tiere, frieren sehr schnell und zittern. In diesem Fall ist Wintermantel nicht verkehrt.
  6. Eigentlich soll der Hund sich ja am Halter orientieren…trotzdem kann es nicht schaden dem Hund mit Leuchthalsband oder Reflektoren in der Dunkelheit auszustatten, damit Ihr 4-Beiner auch von anderen Fußgängern und Verkehrsteilnehmern gut gesehen wird.
0 Kommentare

Clicker Training


Clickertraining, was ist das?

Die kalte und nasse Jahreszeit hat begonnen und es wird früh dunkel.

Trotzdem müssen wir unsere Hunde ausreichend beschäftigen.

Im folgendem geben wir euch einen Anreiz wie ihr euren Hund, mit Clickertraining, auch in der Wohnung geistig beschäftigen könnt.

Wie starte ich mit dem Clickertraining?

mehr lesen 1 Kommentare

Vom Wolf zum Hund


Vom Wolf zum Hund

Janina Hoch 2, Wolf, Hundeschule Hamburg, Canis Seminar

Ein langer Prozess der Domestikation durch den Menschen erfolgte, bis die Hunderassen in ihrer heutigen Vielfalt entstanden.

Die Menschen der Jungsteinzeit erkannten irgendwann den Nutzen der Hunde für die Bewachung oder die Jagd und wählten vielleicht immer die zahmsten Wolfswelpen aus...

– und so nahm die gemeinsame Entwicklung von Mensch und Hund ihren Lauf.

Janina Hoch 2, Wolf, Hundeschule Hamburg, Canis Seminar
mehr lesen 0 Kommentare

Janina Rose im Wolfscenter-Dörverden


Janina Rose im Wolfscenter-Dörverden

Erste große Exkusion für Janina Rose in Ihrem Studium bei Canis.

Vom 02 bis 08.11.2015 besuchte Janina das "Wolfcenter in Dörverden" und hat eine Woche gespannt Wölfe beobachtet und viele neue Erkentnisse und Erfahrungen mitgebracht.

Aber fragt mal Emmi, Ihre Hündin, die war auch mit. :o)

Hunde,Wolf, Wolfcenter Dörverden, Hundeschule Janina Hoch 2
Emmi bei den Wölfen

mehr lesen 2 Kommentare

Jagdverhalten


Wussten Sie schon?

Was macht mein Hund da?

Spielen, jagen?

Das Jagdverhalten unseres vierbeinigen Freundes ist genetisch fixiert.

Die Jagd setzt sich aus verschiedenen Sequenzen zusammen.

Die erste Phase ist der Suchlauf. Der Hund begibt sich auf die Suche nach Beute.

Es erfolgt eine kurze Phase des Erstarrung (Taxis), wenn der Hund ein Objekt mit Beutecharakter entdeckt.

Dann folgt die eigentliche Verfolgung der Beute.

Der Hund versucht mit seinen Zähnen die Sehnen der Hintergliedmaßen des Beutetieres zu verletzten, um es an der Flucht zu hindern. Dann wird die Beute getötet und gefressen.

 

Verhaltensweisen aus dem Jagdverhalten können auch im Spiel enthalten sein.

Das Spielverhalten umfasst so viele Handlungsvariationen wie sonst keine Verhaltensweise.

Es hilft Jungtieren, Fähigkeiten zu erwerben, die ihnen als Erwachsene nützen.

 

Das Beißschütteln ist ein Element des Spielverhaltens. Gegenstände oder Körperteile (z. B. Hosenbeine oder Nackenfell von Artgenossen) werden mit den Zähnen gepackt und mit übertrieben weiten, schnellen Rechts-Links-Bewegungen des Kopfes geschüttelt. Beim Spielverhalten werden eindeutige Signale gesendet (z. B. das sogenannte Spielgesicht) um Konflikte zu vermeiden.

Diese machen deutlich, dass die Ernsthaftigkeit fehlt und es sich um Spielverhalten handelt.

mehr lesen 0 Kommentare

Spielverhalten


Wussten Sie schon?

Spielverhalten, Hund, Janina Hoch 2

Spielen die noch ?

Spielverhalten:

Sowohl das innerartliche Spiel als auch das Spiel mit dem menschlichen Sozialpartner ist für die soziale „Kompetenz“ des Hundes unerlässlich.

Welpen erlernen im Spiel das Sozialverhalten. Besonders Jungtiere spielen ausgiebig miteinander. Sie trainieren im Spiel die sozialen Fähig- und Fertigkeiten im Umgang mit Artgenossen.

Es werden Verhaltensweisen aus verschiedenen Verhaltensbereichen gezeigt und miteinander frei kombiniert.

Charakteristisch für spielerische Verhaltensweisen sind, dass diese in entspannter Atmosphäre und spontan auftreten.

Spielende Hunde wechseln oft, innerhalb von kurzer Zeit, mehrfach die Rollen. Es wird zum Beispiel Jagen, Anschleichen und Verfolgen, sowie das Attackieren trainiert, dabei wird der Angreifer zum Verfolgten und umgekehrt.

mehr lesen 0 Kommentare

Unser Hund:

Wussten Sie schon?


Allgemeines:

  • Hunde haben bis zu 220 Mio. Riechzellen, Menschen hingegen nur ca. 5 Millionen.
  • Die Körpertemperatur eines Hundes beträgt 38,0 °C bis 39,0 °C (Welpen bis 39,5°C)
  • Ein Welpe hat 28 Zähne und ein ausgewachsener Hund 42.
  • Die Geschlechtsreife einer Hündin beginnt mit der 1. Läufigkeit. Beim Rüden tritt die Geschlechtsreife meistens mit dem Beginn des Beinhebens beim Urinieren ein, ca. ab dem 10. Monat.
  • Die Dauer der Trächtigkeit beträgt 63 Tage
0 Kommentare